HEINE LED-HQ

Der neue Standard in der LED-Beleuchtung

Farbwiedergabewerte wie Sie es von XHL-Beleuchtung kennen, kombiniert mit den Vorteilen der LED-Innovation
Die LED-Technologie entwickelt sich stets weiter und findet nach und nach Einzug in der Medizintechnologie. Aber LED ist nicht gleich LED!

HEINE hat sich zum Ziel gesetzt LED-Technologie nur dann einzusetzen, wenn die neue Beleuchtung für den Arzt und die Anwendung des Produkts keine Kompromisse bedeutet, weder in diagnostischer Hinsicht noch in der Sicherheit. Viele Hersteller setzen zwar inzwischen LEDs ein, können jedoch oft nicht die hohen Anforderungen von Medizinern erfüllen.

LED in HEINE Qualität (LEDHQ) bedeutet für Sie hochqualitative, speziell ausgesuchte LEDs* die einzeln vermessen werden und eine innovative elektronische Ansteuerung (Patent angemeldet) ermöglicht.

Realitätsgetreue Farben: Wettbewerbsprodukt (links) versus HEINE Produkt (rechts)

HEINE LED-HQ Vergleich 1

Realitätsgetreue Farben. Rot ist rot, blau ist blau. Sie sehen die Farben bei jeder Untersuchung so wie sie sind, für eine absolut verlässliche und genaue Diagnose dank optimaler Farbtemperatur und aussergewöhnlich hohen CRI-Werten.

Farbwiedergabe
Der Farbwiedergabe-Index (CRI = Colour Rendering Index) zeigt an, wie realitätsgetreu Farben verglichen mit dem Maßstab Tageslicht wiedergegeben werden. Je näher dieser Wert am Maximum von 100 ist, desto akkurater ist das Beleuchtungssystem, was bedeutet, dass Farben in ihrem natürlichen Zustand wiedergegeben werden. Rot ist rot, Blau ist blau. HEINE LED-Instrumente erreichen aussergewöhnlich hohe CRI-Werte, um sicherstellen zu können, dass der Anwender die Farben bei jeder Untersuchung so sieht, wie sie sind – für eine absolut verlässliche und genaue Diagnose.

Beleuchtung: Wettbewerbsprodukt (links) versus HEINE Produkt (right)

HEINE LED-HQ Vergleich 2

Absolut homogene Lichtverteilung über das gesamte Sichtfeld: Kontrastreiche, homogen ausgeleuchtete Darstellung ohne störende Reflexe, Schatten oder einzelne helle Stellen (Hotspots). Für ein perfekt ausgeleuchtetes Bild.

Homogenität
Die HEINE LEDs sind für jedes Instrument auf die optischen Präzisionssysteme von HEINE abgestimmt worden, um eine absolut homogene Lichtverteilung über das gesamte Sichtfeld, inklusive der Randbereiche, gewährleisten zu können. Das Ergebnis: Kontrastreiche, verzerrungsfreie Bilder ohne störende Reflexe, Schatten oder einzelne helle Stellen.

Optimale Beleuchtung mit der HEINE EL10

HEINE LED-HQ Optimale Beleuchtung

Optimale Helligkeit speziell für jede Anwendung entwickelt. Je nach Einsatzbereich ist die LED auf die optimale Helligkeit eingestellt oder die Lichtintensität lässt sich präzise, stufenlos regeln (Patent angemeldet).

Helligkeit
Die Beleuchtungsstärke wird in der Einheit Lux und bei einem zuvor definierten Arbeitsabstand des Geräts gemessen. Jedes HEINE LED-Instrument wurde so entwickelt, dass es die optimale Beleuchtung speziell für die jeweilige Anwendung liefert. Je nach Einsatzbereich ist die LED bereits auf die optimale Helligkeit eingestellt oder ihre Lichtintensität lässt sich stufenlos regeln.

HEINE Aluminium Kühlkörper

HEINE LED-HQ Aluminium Kühlkörper

Für eine außergewöhnlich lange Lebensdauer und komfortables Arbeiten, legt HEINE großen Wert auf ein abgestimmtes Wärmemanagement. Aufgrund der Regelelektronik und Konstruktion des Instruments sowie der Verwendung spezieller Materialien werden die Hochleistungs-LEDs immer im optimalen Temperaturbereich betrieben. Für eine gleichbleibend gute Leistung und lange Lebensdauer.

Wärmemanagement
LEDs können nur in sehr speziellen Temperaturbereichen ihre optimale Leistung liefern. Eine Anwendung außerhalb dieses speziellen Temperaturbereichs beeinträchtigt die Helligkeit, die Farbtemperatur sowie die konstante zuverlässige Leistung über lange Zeit und verkürzt die Lebensdauer. Dank der abgestimmten Konstruktion des Instruments und der Verwendung spezieller Materialien wie Keramik, wärmeleitende Folien und Klebstoffe oder Aluminiumkühlkörper, werden die LEDs immer im optimalen Temperaturbereich betrieben. Dies garantiert eine gleich bleibend gute Leistung und eine lange Lebensdauer.

Lebensdauer
Hochqualitative LEDs, die auf die Betriebsumgebung zugeschnitten und in diese optimal integriert werden, erreichen eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer. HEINE LED-Instrumente sind praktisch wartungsfrei, da kein Lampenwechsel mehr nötig ist. Darüber hinaus verlängern die hohe Effizienz der LEDs und ihr geringer Stromverbrauch auch die Betriebsdauer und die Batterie-Lebenszeit.

SICHERHEIT FÜR SIE UND IHRE PATIENTEN.

HEINE testet alle Produkte nach den jeweiligen aktuellen Produktstandards

Licht kann je nach Intensität und Lichtquelle, Gefahren für die Netzhaut und die Oberfläche der Haut bedeuten. Bestimmte UV-A Strahlen stellen beispielsweise eine erhöhte Gefahr für das Auge dar. Zu möglichen Augenschädigungen zählen Bindehautentzündungen und Verblitzung der Hornhaut und auch die Linsentrübung, besser bekannt als Grauer Star. Auswirkungen auf die Haut können Verbrennungen und der Verlust der Hautelastizität sein.

Um einen sicheren Gebrauch von Lichtquellen zu gewährleisten, entwickeln und testen wir unsere Produkte nach den Anforderungen der jeweiligen Normen. Grundlage hierfür sind die Bestimmungen für photobiologische Sicherheit nach DIN EN 62471 bzw. nach DIN EN ISO 15004-2 für spezifische Produkte aus der Ophthalmologie. HEINE testet all seine Produkte je nach Anwendungszweck und erfüllt damit die entsprechenden Standards.


DIE VORTEILE DER LED-TECHNIK IM VERGLEICH ZU KONVENTIONELLER BELEUCHTUNG LIEGEN

  • in der längeren Lebensdauer. Dadurch ist ein konventioneller Lampenersatz nicht mehr notwendig. Sie sparen sich Zeit und Geld für die Ersatzteilbestellungen.
  • in einer längeren Batteriebetriebsdauer, aufgrund des geringeren Stromverbrauchs der LEDs.
  • im umweltschonenden Einsatz (Green efficiency). 

* Bei jedem Produktionsprozess tritt dasselbe Phänomen auf: Auch wenn die hergestellten Produkte derselben Charge angehören, gibt es zwischen ihnen winzige Unterschiede. Dies gilt auch für Leuchtdioden. Deshalb kommt bei der Herstellung von LEDs das so genannte Binning zum Einsatz. Darunter versteht man das Einteilen der gesamten LED-Produktion in einzelne Klassen, den so genannten Bins, durch den Hersteller.